Wir machen eine Sommerpause! Vom 17. Juli bis 4. August bleibt unser Unternehmen geschlossen. Ab Montag, den 5. August sind wir wieder für Sie da!
We are taking a summer break! Our company will be closed from 17 July to 4 August. We will be back for you from Monday, 5 August!

Ein Portugiese aus Hamburg

Muenze

Um was für ein geschichtsträchtiges Stück es sich bei unserer Münze aus unserer Herbstauktion 2011 handelte, möchten wir Ihnen in den folgenden Zeilen vorstellen.

Ein wenig Geschichte

Portugal, die ehemalige See- und Handelsmacht, kann auf eine über 500-jährige Kolonialgeschichte zurückschauen. Bis in das 17. Jahrhundert hinein erwarb das kleine Land Kolonien in Amerika, Afrika, Arabien, Indien, Südostasien und China. Die Geschichte zu unserer Münze nimmt Ihren Anfang in Afrika, oder besser gesagt an der sogenannten Portugiesischen Goldküste, wo die Portugiesen schon im 15. Jh. unter Afonso V., «dem Afrikaner», Forschungsexpeditionen unternahmen und am Golf von Guinea mehrere Handelsstützpunkte errichteten.

Map of Western Africa 1851

Vor allem der Elfenbein-, Leibeigenen- und der Goldhandel florierte, was die Portugiesen zu einer grossen Ausmünzung von Goldmünzen in verschiedenen Grössen veranlasste, denen allen voran der schwere «Português» mit ca. 35g grosse internationale Bekanntheit erlangen sollte. Diese schwere Goldmünze, die aus dem Golde Guineas geschlagen wurde, erlange auch in der Hansestadt Hamburg Bekanntheit. Im 16. Jahrhundert nahmen sich die reichen Hanseaten diese Münze als Vorbild für ihre eigenen «Portugieser», wie sie allgemeinhin in deutschen Landen genannt wurden. Die Rechnung war für die Hamburger einfach. Wog doch ein solch schwerer Portugiese ca. 35 Gramm. Das entsprach so ziemlich einem 10 Dukaten Stück. Für die nötige Menge Gold konnten die Hamburger dank ihrer Handelsbeziehungen auch gut sorgen.

Aber nicht nur das Gewicht diente als Vorlage: Das Kreuz auf der Vorderseite des «Português» wurde auch in veränderter Form übernommen. Statt des portugiesischen Wappens nahm man das Wappen Hamburgs, und genau so wurde auch die Umschrift der Münze verändert. Einen Hinweis auf die Quelle der Inspiration liefert die Umschrift im Innenkreis um das Hamburger Wappen. Anders als die anderen Umschriften dieser Münze wurde Sie nicht in lateinischer, sondern in deutscher Schrift verfasst. Sie lautet: «NACH PORTVGALIS SCHROT VND KORN».

Die Münze

Unsere Münze weist ein weiteres bemerkenswertes interessantes Detail auf: Direkt neben einem der drei Stadtmauertürme auf der Wappenseite befindet sich im rechten Feld ein eingeritztes «X». Dieses steht für die römische Zahl 10 und soll dem Betrachter dieser Münze auf den ersten Blick und ohne lästiges Wiegen signalisieren, dass es sich hierbei um ein 10 Dukaten Stück handelt.

Übrigens: Ab der Mitte des 17. Jahrhunderts ging man dazu über die Portugaleser nicht mehr als Münzen, sondern als Medaillen zu prägen. Die Spuren dieser Münzen bzw. Medaillen haben bis heute überdauert. Und so wird seit 1956 ein sogenannter Verfassungsportugaleser aus Gold vom Senat der Stadt Hamburg zu Dienstjubiläen und zu Staatsbesuchen verliehen.

 

Muenze_Ausschnitt

Kontakt

Sie besitzen auch ein solches Stück, oder haben eine Münzsammlung, die sie verkaufen möchten? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Unser Leiter der Numismatik, Mauritius Faber berät Sie gerne.

Mauritius Faber
Leiter Numismatik
Toggenburgerstrasse 139 | CH-9500 Wil, Schweiz
Tel. 0041 71 923 77 44 | info(at)rapp-auktionen.ch

×

×
×

Register for our newsletter


Let us keep you posted with news about our international auctions for stamps, coins, jewellery, watches, porcelain and designer handbags. To receive our newsletter, simply fill in the form below. Your e-mail address will only be used for the newsletter and not passed on to third parties. You can unsubscribe from our newsletter at any time. Fill in all the fields marked with (*).

I am interested in:

To join us for regional events and benefit from our special offerings, please provide your address, so that we can always keep you up to date about news from Rapp Auctions.

jQuery( document ).ready(function() { console.log( "ready!" ); jQuery("input , textarea").focus(function(){ jQuery(this).parents('.elementor-field-group').addClass('focused'); }); jQuery("input , textarea").blur(function(){ var inputValue = jQuery(this).val(); if ( inputValue == "" ) { jQuery(this).parents('.elementor-field-group').removeClass('focused'); } }); });